Winterwanderung am 05.01.2014

Am 5.1. 2014 fand die alljährliche Wanderung statt.

Die diesjährige traditionelle Winterwanderung fand bei gutem Wetter und sehr guter Beteiligung statt. Nach dem Treffen, um 10.00 Uhr bei der Volksbank , begrüßte der Vorsitzende Erich Handloser 42 wanderfreudige Mitglieder und Freunde des Heimatvereins und wünschte Allen mit Ihren Familien noch ein gutes und gesundes Neues Jahr.

Danach gab er die Führung an den Haupt- organisator Rolf Mattern ab. Er führte die Gruppe, trotz einiger Kreuzungsquerungen die immer eine Schnapsrunde erforderlich machten, mit festem Schritt durch die Hachenbach, Querung der Hauptstrasse nach Climbach-Allertshausen, über den Burghain, am Forsthaus vorbei, den alten Geilshäuserweg entlang, über die Winkelschneise zum Einkehrschwung ins Stöckerfeld.

Hier erwartete die fleißigen Wanderer eine von Rita Mattern arrangierte Stärkung in Form von Glühwein, Kaltgetränken und leckeren Schnittchen. Nachdem Erich Handloser das heiß begehrte Wanderrätsel aufgegeben hatte, es musste die Anzahl der Zähne einer 1.4 m langen „ Schrotsäge“, geraten werden, ging es auf dem kürzesten Weg zum Abschluss auf die „ Alte Post“. Dort erwartete die eifrigen Wanderer ein sehr gutes Essen und Getränke. Jetzt wurde auch das Rätsel aufgelöst. Die Säge hatte 86 Zähne. Evi Urban und Gerhild Erb hatten die Anzahl genau getippt und wurden mit einer „sorgfältig“ ausgesuchten Flasche Wein belohnt. Walter Ranft lag ein Zahn daneben und bekam eine Flasche Sekt.

Nach ein paar Stunden gemütlichem Beisammensein ging ein schöner Tag mit einer schönen Wanderung und bester Beteiligung zu Ende.

Der Vorstand

Zu den Bildern der Winterwanderung 2014


 

Jahreshauptversammlung am 07.03.2014

Lesen Sie hier das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 07.03.2014 [25 KB]

Ausflug nach Steinau an der Straße

Ausflug in die Brüder Grimm Stadt Steinau an der Strasse

Am 21. Juni machten wir einen, von Rita Mattern bestens organisierten Ausflug mit dem Bus, in die Brüder Grimm Stadt Steinau an der Strasse.

Nach dem pünktlichen Start in Beuern nahmen wir Kurs auf den Vogelsberg. Auf einem schön gelegenen Parkplatz mit herrlicher Aussicht in Richtung Frankfurt wurde ein herzhaftes Sekt-Frühstück eingenommen. Nach einer schönen Fahrt, kamen wir um 11.00 Uhr in Steinau an. Dort erwarteten uns schon die Stadtführerinnen. In zwei Gruppen wurden wir durch die Stadt geführt. Wir tauchten ein in die märchenhafte Welt der Brüder Grimm, die hier seit 1791 einen Teil ihrer Kindheit verbrachten, da ihr Vater in Steinau bis 1791 Amtmann war. Der Höhepunkt war natürlich das Brüder Grimm Haus (ehem. Amthaus), in dem alle Märchen schriftlich ,optisch und akustisch dargestellt wurden. Sehr interessant ist auch das Museum Steinau. Hier werden die Entwicklung, das Leben und die Geschichte der Stadt mit ihren Persönlichkeiten in eindrucksvoller Weise gezeigt. Besonders beeindruckend ist das Renaissanceschloß aus dem 16.Jahrhundert, ein Kulturerbe Hessens.

Nach dem gemeinsamen Essen im Burgmannenhaus besuchten wir eine Vorführung der Holzköppe „ Der Fischer und seine Frau“ im Marionettentheater, direkt nebenan.

Nach einem Stadtbummel, Besuch eines Cafes oder weiteren Sehenswürdigkeiten startete der Bus gegen 18.00 Uhr zur Heimfahrt und brachte uns wieder sicher in die heimatlichen Gefilde.

Nach einem Abschiedsschoppen bei Enzo konnten die Fußballfreunde das WM –Spiel Deutschland-Ghana im „Alten Faselstall“ verfolgen.

Ein schöner Tag mit vielen Eindrücken ging zu Ende und alle freuen sich schon heute auf den nächsten Ausflug.

Zu den Bildern des Ausflugs nach Steinau an der Straße



 

Bunter Abend am 11.10.2014

Bunter Abend am 11.10.2014

„Feuerwerk der guten Laune gezündet“

„Zärtlichkeiten mit Kracher“

„ 450 Gäste beim Heimatverein Beuern“


So lauteten die Überschriften in den Tageszeitungen.



Ein Feuerwerk der guten Laune wurde beim fünften „Bunten Abend“ des Heimatvereins Beuern in der vollbesetzten Willy Czech Halle gezündet. Mit dem frivolen Bühnenstück „Ein Wochenende voller Zärtlichkeiten“ sorgte die Theatergruppe für schallendes Gelächter. 450 Zuschauer erlebten Szenen einer Ehe, nämlich der Krachers, und dachten vielleicht insgeheim: So oder so ähnlich kommt mir manches bekannt vor. Frau Kracher, gespielt von Conny Scheld wartete vergebens auf ein Silberhochzeitsgeschenk ihres Ehemannes (Theo Nauheimer), nämlich ein Wochenende voller Zärtlichkeiten. Jedoch machten Gäste, mit denen niemand gerechnet hatte, dies zunichte. Anitas Eltern Hilda (Regina Dichte) und Otto (Daniel Rittershaus), Oma Amanda (Inge Volk) und ihr Verlobter Siggi (Wilhelm Sommerlad, Erichs Schwester Julia (Gerhild Erb) und ihr Geliebter Horst (Thomas Kopietz) verhinderten die Zweisamkeit des Silberpaares gewaltig.

Die Nachbarin Frau Schlamm (Anna Funk) soll Horst, der auf Weihnachtsmannkostüme steht, in der Kunst des Strippens unterweisen. Dies sorgte für viel Munition der Lachmuskeln des Publikums.

Die „Schrägen Töne“ – Anni Funk, Beate Krämer, Inge Volk, Klaus Jürgen Grün, Wolfgang Fuhr, Daniel Rac und Rita Mattern sangen zwischendrin passende Schmachtlieder. Am Klavier begleitete wie immer Norbert Steinmüller in hervorragender Weise. Im Souffleuse Kasten saß geduldig Kerstin Zipf, die geduldig die Geschehnisse auf der Bühne verfolgte. Die Garderobe lag in den Händen von Edith Österlein. Ilona Lindenstruth ließ als Clown die beiden Puppen (Loisa Steinmüller und Madeleine Woisin) tanzen. Die Truppe um Kai Uwe Hahn mit Antje Schlüter sorgten für den guten Ton. Die Dekoration der Halle lag in den Händen von Lisa Schmidt mit ihrem Dekoteam.

Die Gesamtleitung des Abends lag in den Händen von Rita Mattern und Daniel Rittershaus.

Heimatvereinsvorsitzender Erich Handloser dankte allen Helfern und Schauspielern für ihr Engagement. Das Publikum applaudierte stehend und alle sangen zusammen das Lied „Aufwiedersehn“. Es war ein gelungener Abend.

Zu den Bildern des "Bunten Abends"

 

Jubilarfeier am 2.11.2014

Jubilarfeier am 2.11.2014

Der Vorsitzende Erich Handloser begrüßte 24 Vereinsmitglieder die innerhalb des letzten Jahres einen runden Geburtstag oder ein Ehejubiläum feiern konnten im "Alten Faselstall", dem Kultur - und Traditionstreff des Heimatverein Beuern e.V.

Mit der Jubilarfeier gratuliert der Heimatverein den Ehejubilaren und den Mitgliedern mit einem runden Geburtstag noch einmal nachträglich und wünscht ihnen alles, alles Gute sowie viel Gesundheit für die nächsten Jahre , damit sie noch an vielen Jubilarfeiern teilnehmen können.

Rita Mattern und Norbert Münch sorgten für den musikalischen Rahmen und unterhielten zusammen mit Erich Handloser die Anwesenden mit Gedichten, Witzen und Anekdoten in Mundart.

Es war ein kurzweiliger und schöner Nachmittag mit guter Unterhaltung , Kaffee und Kuchen sowie guten Getränken.
Erich Handloser bedankte sich bei allen die einen Kuchen gebacken hatten , sowie bei den fleissigen Helferinnen und Helfern die den schönen Nachmittag gestaltet haben.

Zu den Bildern der Jubilarfeier


 

Adventsmarkt am 6.12.2014

Adventsmarkt am 6.12.2014

Ein Besuchermagnet für die Beuerner war auch in diesem Jahr wieder der vom Heimatverein organisierte Adventsmarkt „Rund um die Kirche“.

Zur frühen Stunde standen die Besucher dicht gedrängt um die Stände der Vereine, Schule und den Pfadfindern. Die erstmals, durch die Fa.Müller-Waffenschmidt, beleuchtete Kirche und die vorweihnachtlichen Gerüche nach Glühwein und leckerem Essen, ließen adventliche Stimmung aufkommen. Im Pfarrsaal gab es Kaffee und Kuchen vom Mütterkreis und eine Bilderausstellung von Jörg Peters. In der Kirche gaben der Chor des Gesangvereins Bruderkette Beuern und der Chor Sonare ein stimmungsvolles Weihnachtskonzert. Der Nachwuchs brachte gekonnte Gedichte und Flöten- sowie Gitarrenmusik zu Gehör.

Rita Mattern bedankte sich bei den Sängerinnen und Sängern für das schöne Konzert. Die Kinder wurden im Namen der Marktbeschicker mit einem kleinen Präsent erfreut.

Der Nikolaus beschenkte ca. 80 Kinder mit einem schönen Nikolaus aus Schokolade, der von den Marktbeschickern gespendet wurde.

Die Gemeinschaft der Marktbeschicker war mit der Besucheranzahl sehr zufrieden und freute sich mit den Besuchern über das diesjährig gute Wetter.

Der Heimatverein bedankt sich bei Allen für den schönen Adventsmarkt .

Zu den Bildern des Adventsmarktes