„Jahreszeiten“ weckten bei vielen Senioren viele Erinnerungen

Buseck-Beuern (dam). Das Motto des Seniorennachmittags am Sonntag in der Willi-Czech-Halle lautete „Die vier Jahreszeiten“, und dementsprechend drehte sich das Programm um Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Die Gestaltung hatte der Heimatverein übernommen.
Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Dieter Schäfer trugen Mitglieder Gedichte und Geschichten rund um das Landleben bis in die 50er Jahre hinein vor. Aussaat, Ernte und die harten Wintermonate wurden thematisiert, genauso wie Kinderspiele vergangener Zeiten, die von den „Tanzflöhen“ des TSV Beuern vorgestellt wurden. Ein anderes Mal lockerten die „Tanzflöhe“ mit Liedern und und Tänzen das Programm auf und man sang auch einige Lieder gemeinsam.

 

Bürgermeister Erhard Reinl berichtete, dass zu Beginn der Woche die Bauarbeiten zum Seniorenzentrum starten. Das Zentrum sei für ihn die wichtigste Baumaßnahme seiner Amtszeit. Der Vorsitzende des Behinderten- und Seniorenbeirats Heinrich Hainmüller und der Ortsvorsteher Jürgen Ranft wünschte allen Gästen ebenfalls einen gemütlichen Nachmittag. Bevor das große Kuchenbüffet eröffnet wurde, wurden die ältesten Teilnehmer des Seniorennachmittags geehrt. Lina Schäfer mit 96, Hans Sickenius mit 91 und Gretchen Schneider mit 89 Jahren waren unter ihnen die Ältesten.
Die Vorsitzenden des Heimatvereins, Dieter Schäfer, und des Behinderten- und Seniorenbeirats, Heinrich Hainmüller und Ortsvorsteher Jürgen Ranft sowie Bürgermeister Erhard Reinl nahmen gemeinsam die Ehrung vor und überreichten jeweils ein kleines Geschenk.

Anmerkung von Margitta Handloser: Der Seniorennachmittag fand am 28.10.-2007 statt

 

Die Beuerner Senioren...

zum Vergrößern bitte klicken...