Backhausfest als Abschluss eines Projekts im Kindergarten Regenbogenland in Beuern

Am 31.Oktober stand der große Backtag an. Mitglieder des Heimatvereins Beuern e.V. hatten sich bereit erklärt ein Backhausfest auszurichten. Durch Mithilfe der beiden Daubringer Freunde Klaus Hofmann und Wolfgang Robeck, die den fertigen Brotteig, die Bleche für den Schmierkuchen, das Holz für den Backofen sowie das Backgeschirr mitbrachten, war es möglich 33 Brote und 13 Schmierkuchen zu backen. Einige Mütter fertigten das „Schmierschel“ für den Schmierkuchen nach Anleitung von Margitta Handloser an. Die Kinder pinselten die Bleche mit Öl ein und formten kleine Brötchen aus dem Brotteig. Ganz besonders interessant für die Kinder war das Durchleiern der Kartoffeln durch den Fleischwolf. Die Mütter formten die Brotlaibe nach Anleitung von Wolfgang Robeck. In der Zwischenzeit heizte Erich Handloser und Klaus Hofmann den Backofen an. Dies wurde mit viel Interesse von den Kindern verfolgt. Zum Abschluss des Projektes wurden am Nachmittag die leckeren Schmierkuchen gegessen und die Brote verkauft. Zum Dank sangen die Kinder ein paar Lieder, die zu dem Thema „Brotbacken“ sehr gut passten.
Es war zwar sehr arbeitsintensiv, aber es machte uns auch sehr viel Freude.